Mit Evergreens der 40er Jahre läßt das Orchestra den unverwüstlichen Sound der großen Swing Bands und damit die Legenden Glenn Miller, Count Basie, Duke Ellington, Benny Goodman und deren Zeitgenossen wieder aufleben.

Die Big Band knüpft stilistisch an die große Tradition der amerikanischen Swing-Ära an und präsentiert in klassischer Besetzung mit 5 Saxophonen, 4 Trompeten, 4 Posaunen, Piano, Gitarre, Bass und Schlagzeug ein Highlight nach dem anderen.

Das temperamentvolle Programm mit den legendären Erfolgstiteln wie „In The Mood“, „One O’clock Jump“, „Sweet Georgia Brown“, „Stardust“, „Autumn Leaves“, „Li’l Darlin’“, „Moonlight Serenade“, „Let's Dance“ und vielen weiteren Swing-Goodies zaubert ein gefälliges Lächeln auf die Lippen der Zuhörer und bringt die Füße zum Wippen.

Melodien, die nach nun bald 80 Jahren nichts von ihrem reizvollen Charme verloren haben, bescherten dem MUNICH SWING ORCHESTRA bereits glanzvolle Auftritte zu den verschiedensten Engagements (Bälle, Firmenjubiläen, Empfänge, und vielen anderen Veranstaltungen) und zeugen vom hohen Leistungspotential des Orchesters.

Kunstvolle Instrumentalimprovisationen von professionellen Musikern aus bekannten Orchestern wie Max Greger, Hugo Strasser und James Last entfalten sich.
Beschwingte Bläsersätze, eine Rhythmusgruppe in stetigem Vorwärtsgang und flüssig swingende Soli, das alles im kompakten Sound einer ausgezeichnet aufeinander eingespielten Big Band läßt den „Apple Honey“ einfach gut schmecken, weckt Erinnerungen an „Harlem Nocturne“ und läd zum Träumen vom Land „Over the Rainbow“ ein.

Höhepunkte der Bandgeschichte sind neben den vielen Konzertveranstaltungen und Galaauftritten die Events mit Special Guests wie Hugo Strasser, Bibi Johns, Edith Prock, Bruno de Filippi, der kanadischen Sängerin Nina Michélle und Paul Tanner (Bandmitglied der original Glenn Miller Band).

Mit einem speziellen Programm für Tanzveranstaltungen verbucht die Band immer wieder große Erfolge, etwa im „Deutschen Theater“ oder bei „Paulaner am Nockherberg“.
Nach jährlichen Auftritten im „museum mobile“ ist die Big-Band so etwas wie die Hausband des „Audi Forum Ingolstadt“ und dort als „die virtuos-charmanten Gentlemen in den weißen Dinner-Jackets“ bekannt.

In Co-Produktion mit der „AUDI AG“, dem „Bayerischen Rundfunk“ und dem „Birdland Jazzclub Neuburg“ hat das Orchestra die 500. Sendung der Kultreihe des Bayerischen Rundfunks „Jazz auf Reisen", Bayern 4 mit Peter Machac im April 2004 aufgezeichnet. Daraus entstand die CD „MUNICH SWING ORCHESTRA & NINA MICHÉLLE“.

Mit einer klanggetreuen Wiedergabe der Originalarrangements wird ein Konzert mit dem MUNICH SWING ORCHESTRA zum perfekten Musikerlebnis, das an die große Zeit der Swing-Begeisterung erinnert und sich im Mainstream an den legendären Vorbildern orientiert.